Kleiderkammer St. Clara

Neue und gebrauchte Kleidung,
erstklassig und mit Stil

„Ich hänge nur Sachen hin, die ich,
wenn ich in einer Notsituation wäre,
auch selber tragen würde.
Also mit einem guten Gefühl.“

Kleiderkammer-Leiterin Silvia

Wirklich schöne Stoffe!

Silvia führt die Kleiderkammer St. Clara mit Geschmack und Hingabe, ganz so, als wäre sie die Inhaberin einer Boutique. Eine wohlsortierte, gut ausgestattete Boutique für Bedürftige, mit Damen- und Herrenabteilung sowie Kinderkleidung. Auch Schuhe sind dabei. Kostenpunkt: 1 Euro pro Person bzw. 1 Euro pro Person der Bedarfsgemeinschaft, für die Kleidung mitgenommen wird. Auch Spielsachen oder Kinderbücher gibt es in der Kleiderkammer, gegen kleines Geld nach eigenem Ermessen.

Um hier – für praktisch umsonst – shoppen zu gehen, braucht man einen Nachweis der Bedürftigkeit, etwa einen Leistungsbescheid vom Jobcenter. Zu Silvias Kund:innen zählen auch Obdachlose, Frauen aus Frauenhäusern und Geflüchtete, etwa aus der Ukraine, Syrien oder Afghanistan. „Ich behandle alle sehr freundlich, weil ich mir sage: Es ist für sie manchmal auch nicht leicht, eine Kleiderkammer zu betreten.“ Aber es lohnt sich. Die Kleiderkammer auf dem Gelände der katholischen Gemeinde St. Clara ist eines der sozialen Projekte in der Pfarrei Heilige Drei Könige Nord-Neukölln. Sie wird von Pallotti-Mobil betrieben. „Viele Sachen, die hier landen sind manchmal noch nagelneu. Ich kriege auch Stücke, die einfach ein Fehlkauf waren.“

Die Wiederverwendung von Kleidung vermeidet Müll, spart Wasser und Energie ein. Ein willkommener Nebeneffekt. „Klimaschutz rückt ja immer mehr in den Fokus“, sagt Silvia. Dazu gehört eben auch, dass Kleidung kein billiger „Wegwerfartikel“ mehr sein darf. Es klingt widersprüchlich, aber es ist uns wichtig, dass Kleidung mehr wertgeschätzt wird, sorgsam gepflegt und möglichst lange getragen wird.

Silvia war bis vor kurzem in einer Maßnahme nach §16i SGB II beschäftigt. Mit Beendigung der Maßnahme konnte sie bei Pallotti-Mobil bleiben und einen Arbeitsvertrag mit geringem Stundenumfang antreten, refinanziert über Spenden.
Es macht sie zufrieden, etwas Sinnvolles für andere Menschen zu tun. „Manchmal gehen die Kund:innen sogar mit Tränen in den Augen hier hinaus. Weil sie was Schönes gefunden haben, für sich oder ihre Kinder.“

Kleider spenden – Bedarf besteht immer!

Kleiderspenden können gerne zu den Öffnungszeiten vorbeigebracht werden: Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Handtücher, Bettwäsche, Spannbettlaken, Spielzeug, Kinderbücher, Kleidung, Bettwäsche etc. Alles bitte sauber und unbeschädigt; Spielzeug und Bücher bitte funktionsfähig und vollständig. Vielen Dank.

Farbenfroh und schick

Öffnungszeiten

Dienstag: 9:30-14:30 Uhr
Donnerstag: 9:30-14:30 Uhr

Mo, Mi und Fr nach telefonischer Terminabsprache.

Bitte mitbringen:

  • Personalausweis
  • Leistungsbescheid
  • 1 Euro pro Person, bzw. 1 Euro pro Person der Bedarfsgemeinschaft, für die Kleidung mitgenommen wird
  • Begleitperson frei

Kontakt

Briesestr. 15
12053 Berlin
+49 30 68891220

Fotos: W. Gebhardt
Texte: W. Gebhardt / L. Eichert